Axel Schwab

Über mich

Mein Name ist Axel Schwab und ich wohne in München. Als Ingenieur entwickle ich Elektrofahrzeuge, als Autor schreibe ich Bücher vorwiegend über Japan. Erstmals war ich 1993 während eines Auslandssemesters dort und lebte später fünf Jahre in Tokio. Mit meiner Kamera bereise ich die Welt und besuche weiterhin regelmäßig Japan.

Meine Bücher

Presse & Rezensionen

Vom Ablaufdatum der Nostalgie
Von Steffen Gnam

»Der Tokio-Aficionado, Fotograf und Flaneur Axel Schwab, der seiner Lieblingsstadt schon einige Bücher gewidmet hat, stellt in gewohnt liebevoll-kauziger Manier nun "30 neue Touren" von Shinjuku im Westen bis Shibamata im Osten für Fußwanderer im Labyrinth der Metropole vor. Er interessiert sich dabei weniger für grelle Sehenswürdigkeiten und "instagram-taugliche" Motive als für versteckte, mit Staub und Retro-Charme behaftete Lokalitäten, Lokale, Läden oder Museen, ...«

© Alle Rechte vorbehalten. Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt.

Im leisen Land
Von Stefan Fischer

»Axel Schwab ermuntert seine Leser, in das Labyrinth Tokio einzutauchen: Er arbeitet sich nicht an Sehenswürdigkeiten ab, sondern empfiehlt verschiedene Tagesprogramme, bei denen man die Atmosphäre der Stadt wahrnimmt.«

sueddeutsche.de

Von Elisa Empl

»Wenn ich überhaupt so etwas wie Kritik habe, ist es diese: Schwab ist ein Foodie. Und folgt man seinen Touren Schritt für Schritt, kommt man mit einem wesentlich leichteren Geldbeutel und vor allem mehreren Pfunden mehr auf den Hüften aus Tōkyō zurück. Die vielen leckeren Café- und Restaurantempfehlungen nimmt man also am besten als Inspiration und nicht unbedingt als Pflichtprogramm. Und wenn doch:itadakimasu.«

japanliebe.de

ITB BuchAwards 2021
KulturEN

Statements der ITB BuchAward Jury 2021

»Axel Schwabs Reiseführer für Individualreisende lässt Tokio und Umgebung in 30 detailliert beschriebenen Spaziergängen fernab der zweifellos attraktiven touristischen Pfade erleben. Schwab hat fünf Jahre in Tokio gewohnt, kennt kaum bekannte Winkel und schätzt vor allem auch die hervorragende Küche unscheinbarer Restaurants und Streetfood-Stände in den Seitenstraßen. Die Fülle an Informationen, persönliche Tipps, wunderbare Fotos und übersichtliche Karten machen Lust, die quirlige Hauptstadt Japans zu besuchen.«

Ein Buch für Zeitlose
Von Mona Hansen

»Ich reise regelmäßig seit 12 Jahren geschäftlich nach Tokio und hatte bisher nie Zeit, mir die Stadt mal genauer anzusehen. Tokio rauschte in JR-Zügen an mir vorbei oder ich saß in Konferenzräumen herum. Diesmal habe ich meine 15jährige Tochter mitgenommen und ein paar freie Tage rausgeschunden. "Labyrinth Tokio" hat uns super Dienste geleistet. Ich hatte keine Zeit für lange Vorbereitungen und so konnten wir uns für jeden Tag ein oder zwei Touren raussuchen und die dort vorgestellten Sehenswürdigkeiten und Tipps abklappern. … Passt in jede Handtasche und ersetzt eine lange Reiseplanung für "Faule" und Einsteiger. Wir fanden es klasse.«

www.amazon.de

Ein wirklich hilfreicher Reiseführer
Von Daniel B.

» … Es führte mich an Orte, an denen ich bei meinem ersten Besuch in Tokio zwar vorbeigefahren oder gelaufen bin, die ich ohne das Buch jedoch wahrscheinlich niemals entdeckt hätte. Die Wege sind so gut beschrieben, dass es selbst mir als hochgradig sehbehinderten Menschen mühelos gelang, mich in dieser riesigen Metropole ohne fremde Hilfe zu orientieren. Mittlerweile ist sogar beschrieben, wie man mehrere Touren miteinander kombinieren kann. Besonders bemerkenswert ist, dass in gewissen Abständen eine Neuauflage erscheint, um detaillierte Informationen zu einzelnen Orten möglichst aktuell zu halten. Fazit: Dieses Buch ist jeden Cent wert und daher gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung.«

www.amazon.de

Für "Stadtstreuner"...
Von IrisF

»Dieses Buch hat mir meinen ersten Tokyobesuch nicht nur erleichtert, sondern mir auch spannende Touren gänzlich ohne Vorbereitung ermöglicht. Morgens beim Frühstück ins Buch geguckt: Willst Du was Anstrengendes oder was zum Ausruhen? Und dann los! … Gerade, dass nicht die Orte, die man gesehen haben muss, drinstehen (die findet man ja sowieso) sondern so kleine feine, nicht überlaufene Orte … macht den Stadtführer interessant und führt einen an interessante Orte oder auch mal ein Wohnviertel und bringt einen damit, wenn man mag, auch eher in Kontakt mit der Bevölkerung. Klare Kaufempfehlung! Hat mir als ich habe keine Lust vorher so viel Reiseführer zu lesen Reisender sehr gefallen.«

www.amazon.de

Ein hilfreicher Begleiter
Von Jenny

»Ich war nun bereits das zweite Mal (unter anderem) in Tokio und habe so ziemlich jede Tour aus dem Buch mitgemacht, dabei habe ich teilweise Touren auch kombiniert oder sie etwas anders gestaltet. Es gibt eine ganze Flut an Reiseführern doch auf dieses habe ich bei beiden Reisen gerne zurückgegriffen, man hat einen ganz guten Überblick über die Sehenswürdigkeiten und die Wegbeschreibungen sind ganz hilfreich. Wichtig war mir bei meiner Planung z. B. nicht unnötig viel mit der Metro zu fahren und dadurch Zeit zu verlieren, sondern möglichst viel innerhalb eines Bereiches zu besichtigen. Häufig bildete das Buch daher meine Grundlage für die täglichen Touren.«

www.amazon.de

Sehr empfehlenswert
Von Chris

»Ich bin gerade in Tokyo, … Mit der Anleitung des Autors habe ich es sogar gewagt, einen öffentlichen Bus zu besteigen und es hat funktioniert. Ich finde, man bekommt alle wichtigen Sachen zu sehen, wenn man dem Buch folgt. Es gibt viele nützliche Tipps wie Busverbindungen, Hinweise auf Öffnungszeiten, Besonderheiten, Eintrittspreise. Zum Beispiel der Hinweis auf festes Schuhwerk im Tsukiji-Markt ist Gold wert. … Wenn jemand Tokyo auf eigene Faust erleben möchte, dann erspart einem der Autor jede Menge Vorbereitungszeit. Vielen Dank dafür!«

www.amazon.de

Toll für Tokio fernab der Touristenpfade
Von Friederike S.

»Wir sind ein Tag vor unserer Abreise nach Tokio auf das unscheinbare Buch gestoßen. Ich war zunächst von der Aufmachung enttäuscht. Dann haben wir aber jeden Tag unseres einwöchigen Aufenthalts in Tokio damit gestartet, dass wir das Buch zur Hand genommen haben und eine Tour ausgewählt haben. Wir waren von allen Touren durchweg begeistert und konnten alle Tipps hervorragend finden. Wir haben uns einige Touren ausgesucht, die etwas vom Zentrum entfernt waren, und waren absolut begeistert, was wir dort entdecken konnten. Das war der beste Reiseführer für einen Städtetrip, den wir jemals hatten. Vielen Dank dafür …«

www.amazon.de

Fotografie

Reisefotografie aus Japan seit 2009

Blogs

Japan in Berlin

Japan in Berlin

Hier schreibe ich über Berlin, Japan, meine Bücher und was mir sonst noch am Herzen liegt.

Japan in München

Japan in München

Hier schreibe ich über Bayern, Japan, meine Bücher und was mir sonst noch am Herzen liegt.

Alte private Website

Alte private Website

Hier sind Fotos und Artikel aus den Jahren 1993-2013. Nicht für Mobilgeräte optimiert!